Interview | Einbürgerungskampagne Bremen

Bremen startete im November 2018 auf Drängen des Bremer Rates für Integration (BRI) erneut eine Einbürgerungskampagne. Kernstück sind sogenannte Einbürgerungslotsen, die interessierte Migrantinnen und Migranten unterstützen und begleiten sollen. Der Bremer Rat für Integration (BRI) koordiniert das von ihm vorgeschlagene Projekt.
Denn Hilfe beim Einbürgerungsverfahren ist nach Ansicht von Projektleiter Recai Aytas (BRI) unbedingt notwendig: „Es ist ein bürokratisches Verfahren, das auch viele gut integrierte Migranten abschreckt.“ Dabei gebe es viele gute Gründe, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen, angefangen bei der freien Wahl des Wohnsitzes in der gesamten EU, der Reisefreiheit in fast allen Ländern der Welt oder dem vollständigen Wahlrecht. Behördengänge, Mitverträge oder auch die Chance auf einen Arbeitsplatz – all das und mehr wird leichter.
Irem Gündüz arbeitet als Koordinatorin der Einbürgerungskampagne im BRI und war mit House of Resources Bremen Mitarbeiterin Shannon Davis im Gespräch.